Entstehung und Auftrag des Abt-Joscio Schulwerks e.V.

Die Abt-Joscio-Schule ist eine staatlich anerkannte, private, katholische Bekenntnis Grundschule (2zügig) mit Hort und Mittagsbetreuung. Seit 1973 gibt es in Niederalteich das Abt-Joscio- Schulwerk.

Wie kam es zu der Abt-Joscio-Schule? 1970 verlor Niederalteich im Zuge der Schulreform seine Hauptschule. 1973 war die Auflösung der Grundschule geplant, da es zu wenige Kinder gab, um Jahrgangsklassen bilden zu können. Aber was ist der altehrwürdige Ort Niederalteich, an dem die Bildung von je her eine bedeutende Rolle gespielt hatte ohne Grundschule, wo es doch ein aufstrebendes Gymnasium und eine Landvolkshochschule gibt. Diese Überlegung ließ damals einige verantwortungsbewusste Männer nicht ruhen. Der damalige Bürgermeister Alois Greiler , zugleich Direktor der Landvolksschule und früher begeisterter Volksschullehrer, Pater Willibrord Godel OSB , zu dieser Zeit tüchtiger Cellerar der Abtei, Mitglied des Gemeinderates sowie der Gemeinderat und spätere Bürgermeister Josef Gigl , der für seine Hartnäckigkeit bekannt war. Diese drei Männer knobelten. Dank des Einflusses und der großen Beziehungen von P. Willibrord zu entsprechenden kirchlichen und staatlichen Stellen war die Idee bald geboren: „Wir gründen eine private katholische einzügige Grundschule mit Tagesheim. Wir nehmen Kinder von auswärts auf, mittags bekommen sie ein Essen aus der Klosterküche. Nachmittags werden die Kinder betreut. Sie können Hausaufgaben erledigen. Außerdem können wir da ein musisches Angebot machen. Um vier Uhr fahren die Kinder dann wieder nachhause.“

Die Herren nahmen Kontakt mit Bischof Antonius Hofmann auf. Er zeigte sich mit seinem Finanzdirektor Prälat Max Thurnreiter äußerst wohlwollend und großzügig. Die Diözese sollte durch den Schulreferenten Prälat Konrad Ernst vertreten sein, der es auch äußerst engagiert bis zu seinem plötzlichen Tod im Jahre 2002 tat. Gemeinde, Abtei und Diözese legten sich sehr ins Zeug, sodass bereits im Juni 1973 das Abt-Joscio-Schulwerk mit 8 Mitgliedern gegründet wurde. Im September startete der Schulbetrieb. Dabei spielte von Anfang an die Festgestaltung, die ja vor allem auf dem kirchlichen und religiösen Leben beruht, eine wichtige Rolle. Diese besondere Schule konnte in einem altehrwürdigen Gebäude starten, das der bedeutende Abt Joscio Hamberger , der von 1700 -1739 regierte, in den Jahren 1705/06 als äußerst repräsentatives Hofrichterhaus erbauen ließ.

Nach der Klosteraufhebung wechselte dieses große Haus ständig seine Besitzer und wurde allmählich ruinös. Ein gebürtiger Niederalteicher, Geistlicher Rat Franz Xaver Knabenbauer, Religionsprofessor in Passau, kaufte 1898 dieses heruntergekommene Gebäude, renovierte es und stattete es als Mädchenschule mit eigenen Mitteln aus und holte zur Bildungsarbeit die Englischen Fräulein hier her. Knabenbauer war eine gute Schulbildung der Kinder seines Heimatortes ein großes Anliegen, vor allem die der Mädchen, auf deren Bildung zu damaliger Zeit kaum Wert gelegt wurde. In diesem Haus, das so viel Geschichte birgt, war 70 Jahre das Englische Institut mit Kindergarten und Schule. Beim Weggang der Schwestern im Jahre 1970 ging es als Schulhaus in den Besitz der Gemeinde Niederalteich über. Ein ideales Gebäude für die neue Einrichtung!

Aber sie braucht noch einen Namen.Wie kam man auf Abt Joscio?

Wenn das Haus schon von Abt Joscio errichtet und sein Name eng mit der Barockisierung der Basilika verbunden ist und noch manche historischen Gebäude auf ihn zurückgehen, dann soll diese Schule seinen Namen tragen. Außerdem war Joscio zu seiner Zeit ein großer Förderer des Schulwesens und der Künste in Niederalteich. Es ist auch überliefert, dass er vor allem für die ärmeren und behinderten Kinder im Dorf etwas übrighatte. So ist sein Name für unsere Einrichtung ein Vermächtnis.

Ebenso erinnern wir uns immer wieder an den großartigen Stifter Franz Xaver Knabenbauer. Dessen Initiative ist es auch zu verdanken, dass 1918 die Abtei wiedererstehen konnte. Wäre das nicht geschehen, wäre Niederalteich unbedeutend und es gäbe heute mit Sicherheit keine Bildungseinrichtungen mehr am Ort. Das Abt-Joscio-Schulwerk nahm eine gute Entwicklung. Schon 1979 konnte der Neubau der Abt-Joscio-Schule bezogen werden, da die Teilhauptschule hinzukam. Zugleich nahmen drei Schwestern aus dem Convent der Ursulinen bei uns ihre Unterrichtstätigkeit auf. Dann erfolgte in den 80er Jahren nochmals eine bauliche Erweiterung, weil die Grundschule 2zügig wurde. Nach dem verheerenden Hochwasser im Jahre 2013 wurde die Schule komplett generalsaniert und erstrahlt jetzt in neuem Glanz. Aufgrund der rückläufigen Schülerzahlen sah sich das Abt-Joscio-Schulwerk im Schuljahr 2017/18 schweren Herzens gezwungen, die Teilhauptschule zu schließen.

Wir bemühen uns, all jene Menschen, welche sich für unsere Einrichtung in Hochzeiten, aber auch in Notlagen eingesetzt haben, dankbar in unserer Erinnerung zu halten. Wir schätzen uns glücklich, dass es weiterhin Menschen gibt, die Ideen und Tatkraft für das Abt-Joscio- Schulwerk haben zum Wohle der Kinder, die ja unsere Zukunft sind --- und zum Wohle und Ansporn aller Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.